TH K 00 (Feuerwehrbereitschaft TH)

Als Einheit der 3. Feuerwehrbereitschaft Technische Hilfe, kurz FBTH, des Kreises Stormarn wurden wir gestern Nachmittag alarmiert.
Es ging nach Niendorf an die Ostsee um
dort die Kameraden beim Rückbau zu unterstützen. 
Des Weiteren kümmerten wir uns um den Transport der dort eingesetzten Hochleistungspumpe des Kreises.

FEU G 00 (Stall/Wirtschaftsgebäudebrand)

Kurz vor Mitternacht ging es zügig für uns zum Gerätehaus.

Laut Anrufer waren Flammen und Rauch auf einem Bauernhof zu sehen. 

Die Regionalleitstelle hat nach den ersten Informationen des Anrufers mit dem Stichwort „Feuer Groß“ den Alarm ausgelöst und somit zusätzlich zu uns auch die Freiwillige Feuerwehr Tangstedt und die Freiwillige Feuerwehr Harksheide Norderstedt alarmiert. 

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden und die zusätzlich alarmierten Feuerwehren konnten wieder in ihre Wachen einrücken. 

Es stellte sich raus das nur ein ca. 3 x 3 Meter großer Haufen Grünabfälle brannte. 

Wir löschten das Feuer mit Hilfe von einem C-Rohr und unter PA.

Im Anschluss übergaben wir die Einsatzstelle der Polizei und rückten wieder ein.

TH K DRZF (Objekt droht zu fallen)

Auch Heute hatten wir noch mit den Nachwirkungen der letzten Sturmtiefs zu tun. 

Ein Teil einer Birke drohte auf ein Gartenhaus zu stürzen. 

Wir beseitigten die Gefahr mittels Motorsäge und konnten nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit einrücken.

TH K 00 (Windbruch)

Und wieder wurden wir zu einem bekannten Stichwort der letzten Tage alarmiert nämlich „Windbruch“

Äste drohten aus einer Eiche auf den darunter liegenden Durchgang vom Rövkamp zum Dorfring zu stürzen. 

Dar keine akute Gefahr bestand, sperrten wir den Durchgang bis die Äste von einer Fachfirma entfernt werden.

FEU 00 (Schornsteinbrand)

Nach einer kurzen Verschnaufpause schrillten unsere Melder am Samstagabend wieder. 

Diesmal war es aber kein sturmbedingter Einsatz sondern ein Schornsteinbrand. 

Wir kehrten den Schornstein, entfernten die Brandreste und löschten diese ab. 

Im Anschluss übergaben wir die Einsatzstelle dem Hauseigentümer.

TH K 00 (Unwetter)

Die Sturmtiefs Ylenia & Zeynep haben uns auch nicht verschont und für reichlich Arbeit und Einsatzstellen gesorgt. Insgesamt haben wir 21 Einsätze abgearbeitet.

Das Wichtigste hierbei ist allerdings, dass in unserem Einsatzbereich keine Personenschäden zu vermelden waren. 

Auch die Sachschäden hielten sich in Grenzen. 

Ein sehr großes Dankeschön geht an alle beteiligten Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz und die geopferte Zeit. 

Ein besonderer Dank geht auch an den Bauhof – für die gute Zusammenarbeit – , an die örtlichen Landwirte – für die Unterstützung – und die Landbäckerei Matthiessen – für die leckere Verpflegung.

TH K DRFZ (Droht zu fallen)

Ein weiterer Baum, der den starken Winden der letzten Tage nicht standhielt, drohte auf den daneben entlangführenden Fußweg zu stürzen. 

Wir beseitigten die Gefahr mittels Motorsäge und konnten nach etwa einer halben Stunde wieder abrücken.

TH K 00 Baum auf Straße

Auch uns hat das Sturmtief „Nadia“ nicht verschont aber zum Glück keine schweren Schäden in unserem Einsatzgebiet verursacht. Eine Linde stürzte durch den Sturm auf den Dorfplatz wobei aber bis auf die Linde nichts beschädigt wurde. Wir sperrten diesen Bereich weiträumig ab und fuhren die anderen Einsatzstellen ab. Der Rest waren kleinere Bäume und größere Äste die auf der Fahrbahn und Gehwegen lagen. Nach circa 2 Stunden waren wir wieder einsatzbereit im Gerätehaus. Hier könnt ihr noch die Pressemitteilungen der Gemeindefeuerwehr Tangstedt lesen:

https://www.facebook.com/333380263527743/posts/1790510847814670/?d=n

https://www.facebook.com/333380263527743/posts/1790900881109000/?d=n

FEU K 00 (Feuer klein)

Bei diesem Einsatz bewahrheitete sich das Einsatzstichwort „Feuer klein“: Ein aufmerksamer Anwohner bemerkte eine brennende Kerze in einem Baucontainer. Um eine mögliche Brandausbreitung zu verhindern, rief er die Feuerwehr. Wir verschafften uns Zugang zu dem Baucontainer und beseitigen die Gefahr mittels „Auspusten“. Anschießend übergaben wir die Einsatzstelle der Polizei.

Feu 00 (Küchenbrand)

Der erste Einsatz im neuen Jahr führte uns in das Einsatzgebiet unser Kameraden der FF Tangstedt. 

Aufgrund des Meldebildes wurden wir mit alarmiert mussten aber nicht tätig werden. 

Nach kurzer Zeit im Bereitstellungsraum konnten wir wieder einsatzbereit einrücken.