FEU K 00 (Heckenbrand)

Der 3. Einsatz innerhalb von drei Tagen führte uns in den Ortsteil Wilstedt-Siedlung, dieses Mal jedoch in die Heidestraße zu einem Heckenbrand.
Aus bislang ungeklärter Ursache brannte eine Hecke auf etwa 4 Metern Länge.
Erste Löschmaßnahmen der Nachbarn und Bauarbeiter, der angrenzenden #Baustelle, konnten ein Übergreifen auf das naheliegende Wohngebäude verhindern.
Zeitgleich wurde der Notruf abgesetzt was sehr vorbildlich war.
Nach unserem Eintreffen löschten wir die letzten Glutnester und kontrollierten die nähere Umgebung mit der Wärmebildkamera.
Nachdem die Bauarbeiter von der Besatzung des Rettungswagens auf eine mögliche Rauchgasintoxikation untersucht wurden, war für uns der Einsatz beendet und wir übergaben die Einsatzstelle an die Polizei.

FEU K 00 (PKW Brand)

er zweite Einsatz an diesem Wochenende führte uns zu einem PKW Brand.Besonders hier war, dass es sich um ein Hybridfahrzeug handelte. Bei einem Hybridfahrzeug ist Vorsichtig geboten, da durch die Hochvoltanlage die Gefahr von Stromschlägen besteht.Wenn durch das Feuer zusätzlich die Hochvoltbatterie beschädigt wird, ist der Brand kaum mit Wasser zu löschen. Man kann die Batterie lediglich mit Wasser abkühlen, um den chemischen Prozess zu stoppen. Genau dies war hier der Fall, sodass zusätzlich der Betriebshof Norderstedt alarmiert wurde. Dieser verfügt über einen speziellen Abrollcontainer, mit welchem man das Fahrzeug verlasten kann. Im Anschluss wurde der Container mit Wasser gefüllt, um ein erneutes entzünden der Batterie zu verhindern.

TH K 00 (Wasser im Keller)

Der erste Einsatz an diesem Wochenende führte uns nach Wilstedt-Siedlung zu einem Keller, in dem vollflächig 30-40 cm Wasser standen. Mit Hilfe von 3 Tauchpumpen hatten wir die umfangreichen Lenzmaßnahmen schnell erledigt.Bei diesem Einsatz hat sich eine unserer jüngsten Anschaffungen als sehr nützlich erwiesen: Unserer Rollcontainer „Unwetter“ ist für größere Schadenslagen angeschafft worden.Er ist mit 2 großen Tauchpumpen, 2 Kettensägen und das dazu benötigte Zubehör bestückt.

Stichwort: TH K 00 (Wasser im Keller und Straße unter Wasser)

Wilstedt-Siedlung, Tannenweg / Wilstedt, Dorfring / Wilstedt, Loheweg

Der starke Regen am Vormittag bescherte uns gleich 4 #Einsätze hintereinander. 3 Mal lautete das Stichwort „Wasser im Keller“ und zusätzlich stand ein Teil des Dorfringes unter Wasser. Nach knapp 2 Stunden Einsatzzeit waren wir wieder einsatzbereit in der Wache.

FEU K BMA (Rauchmelder piept)

Ein #Wecker war nicht nötig, um uns heute Morgen aus dem #Bett zu holen. Diesen Job übernahmen unsere Melder. In einem örtlichen Betrieb löste durch ein Defekt die Brandmeldeanlage aus. Da wir bei der Erkundung des Gebäudes kein Schadensbild feststellen konnten, wurde die Anlage wieder zurück gesetzt.

TH K 00 (Wasser auf Straße)

Durch die anhaltenden und teils starken Regenschauer stand eine Hauseinfahrt unter Wasser. Mit fortlaufender Zeit drohte das Regenwasser in die dort befindliche Garage zu laufen. Bevor dies jedoch eintraf, beseitigten wir die Gefahr mittels Tauchpumpen. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben werden.

TH 00 (Verkehrsunfall ohne Verletzte)

Am Abend wurden wir zu einem Verkehrsunfall ohne verletzte Personen alarmiert. Laut erster Meldung lag ein Rettungswagen im Straßengraben und drohte auf die Seite zu kippen. An der Einsatzstelle angekommen erkundeten wir die Lage und entschieden uns das Fahrzeug mit Rundschlingen gegen weiteres Abrutschen oder Umstürzen zu sichern. Nachdem der Abschleppdienst eintraf, übergaben wir die Einsatzstelle dem organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes und rückten wieder einsatzbereit ein.

FEU BMA (ausgelöste Brandmeldeanlage)

Unsere Nacht hatte früh ein Ende als die Melder uns aus dem Schlaf rissen. Grund dafür war ein Defekt der Brandmeldeanlage eines Gebäudes. Nach der Überprüfung des kompletten Objektes setzten wir die Anlage zurück und übergaben die Einsatzstelle der Polizei.

TH K 00 (Wasser im Keller)

Der Sonntagmorgen wurde je durch das Ertönen unserer Melder beendet. Durch einen Wasserrohrbruch im Heizungskeller, lief dieser auf knapp einen Meter Höhe voll. Mit Hilfe unserer Tauchpumpen wurde das Wasser aus dem Keller gepumpt. Nach etwa 45 Minuten war der Einsatz beendet und wir konnten wieder einrücken, um mit unseren Familien zu Frühstücken.

FEU 00 (brennt Unrat)

Dieser Einsatz führte uns in das Einsatzgebiet unserer Kameraden der FF Tangstedt. Ein größerer Unratbrand drohte auf die angrenzenden Bäume überzugreifen. Die ersteintreffenden Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Tangstedt hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, sodass wir in Bereitstellung blieben. Nach kurzer Zeit konnten wir wieder einsatzbereit einrücken.