TH K 00 (Feuerwehrbereitschaft TH)

Als Einheit der 3. Feuerwehrbereitschaft Technische Hilfe, kurz FBTH, des Kreises Stormarn wurden wir gestern Nachmittag alarmiert.
Es ging nach Niendorf an die Ostsee um
dort die Kameraden beim Rückbau zu unterstützen. 
Des Weiteren kümmerten wir uns um den Transport der dort eingesetzten Hochleistungspumpe des Kreises.

TH K DRZF (Objekt droht zu fallen)

Auch Heute hatten wir noch mit den Nachwirkungen der letzten Sturmtiefs zu tun. 

Ein Teil einer Birke drohte auf ein Gartenhaus zu stürzen. 

Wir beseitigten die Gefahr mittels Motorsäge und konnten nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit einrücken.

TH K 00 (Windbruch)

Und wieder wurden wir zu einem bekannten Stichwort der letzten Tage alarmiert nämlich „Windbruch“

Äste drohten aus einer Eiche auf den darunter liegenden Durchgang vom Rövkamp zum Dorfring zu stürzen. 

Dar keine akute Gefahr bestand, sperrten wir den Durchgang bis die Äste von einer Fachfirma entfernt werden.

TH K 00 (Unwetter)

Die Sturmtiefs Ylenia & Zeynep haben uns auch nicht verschont und für reichlich Arbeit und Einsatzstellen gesorgt. Insgesamt haben wir 21 Einsätze abgearbeitet.

Das Wichtigste hierbei ist allerdings, dass in unserem Einsatzbereich keine Personenschäden zu vermelden waren. 

Auch die Sachschäden hielten sich in Grenzen. 

Ein sehr großes Dankeschön geht an alle beteiligten Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz und die geopferte Zeit. 

Ein besonderer Dank geht auch an den Bauhof – für die gute Zusammenarbeit – , an die örtlichen Landwirte – für die Unterstützung – und die Landbäckerei Matthiessen – für die leckere Verpflegung.

TH K 00 Baum auf Straße

Auch uns hat das Sturmtief „Nadia“ nicht verschont aber zum Glück keine schweren Schäden in unserem Einsatzgebiet verursacht. Eine Linde stürzte durch den Sturm auf den Dorfplatz wobei aber bis auf die Linde nichts beschädigt wurde. Wir sperrten diesen Bereich weiträumig ab und fuhren die anderen Einsatzstellen ab. Der Rest waren kleinere Bäume und größere Äste die auf der Fahrbahn und Gehwegen lagen. Nach circa 2 Stunden waren wir wieder einsatzbereit im Gerätehaus. Hier könnt ihr noch die Pressemitteilungen der Gemeindefeuerwehr Tangstedt lesen:

https://www.facebook.com/333380263527743/posts/1790510847814670/?d=n

https://www.facebook.com/333380263527743/posts/1790900881109000/?d=n

TH K 00 (Baum auf Straße)

Ein kleinerer Baum hielt dem stürmischen Wind nicht stand und stürzte aus dem #Knick auf den angrenzenden Fußweg und auf die Straße. Mittels Kettensäge beseitigten wir die Gefahrenquelle und rückten nach circa 30 Minuten wieder ein.

TH K 00 (Wasser im Keller)

Der erste Einsatz an diesem Wochenende führte uns nach Wilstedt-Siedlung zu einem Keller, in dem vollflächig 30-40 cm Wasser standen. Mit Hilfe von 3 Tauchpumpen hatten wir die umfangreichen Lenzmaßnahmen schnell erledigt.Bei diesem Einsatz hat sich eine unserer jüngsten Anschaffungen als sehr nützlich erwiesen: Unserer Rollcontainer „Unwetter“ ist für größere Schadenslagen angeschafft worden.Er ist mit 2 großen Tauchpumpen, 2 Kettensägen und das dazu benötigte Zubehör bestückt.

Stichwort: TH K 00 (Wasser im Keller und Straße unter Wasser)

Wilstedt-Siedlung, Tannenweg / Wilstedt, Dorfring / Wilstedt, Loheweg

Der starke Regen am Vormittag bescherte uns gleich 4 #Einsätze hintereinander. 3 Mal lautete das Stichwort „Wasser im Keller“ und zusätzlich stand ein Teil des Dorfringes unter Wasser. Nach knapp 2 Stunden Einsatzzeit waren wir wieder einsatzbereit in der Wache.

TH K 00 (Wasser auf Straße)

Durch die anhaltenden und teils starken Regenschauer stand eine Hauseinfahrt unter Wasser. Mit fortlaufender Zeit drohte das Regenwasser in die dort befindliche Garage zu laufen. Bevor dies jedoch eintraf, beseitigten wir die Gefahr mittels Tauchpumpen. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben werden.