TH 00 R0 (Verkehrsunfall 2 Verletzte klemmen)

Hier die Pressemitteilung der Gemeindefeuerwehr Tangstedt:

++++Pressemitteilung++++

Erstmeldung

Einsatzstelle: 22889 Tangstedt OT Wilstedt, Harksheider Straße/Einmündung Heidestraße Datum: 23.04.2021

Zeit: 18:33

Lage: Verkehrsunfall klemmt/Y 4 Personen Auto frontal gegen BaumFolgen: 2 leicht verletzte Personen/ 1 verstorbene Person; 2 beteiligte PKW nicht mehr fahrbereit

Heute, am 23.4.2021 ereignete sich in den frühen Abendstunden ein Verkehrsunfall auf der Harksheider Straße im Ortsteil Wilstedt im Bereich der Einmündung Heidestraße. Auf Grund des Meldebildes löste die Integrierte Regionalleitstelle Süd in Bad Oldesloe Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Wilstedt und Freiwillige Feuerwehr Tangstedt aus, zeitgleich wurde der Rettungsdienst mit 4 Rettungswagen, sowie 2 Notärzten alarmiert, sowie der Organisationsleiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt Kreis Stormarn. Nach einer ersten Lageerkundung durch die Feuerwehr wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst eine Person sofort aus dem verunfallten Fahrzeug gerettet und mit der Reanimation begonnen. 2 Personen aus dem 2. beteiligten Fahrzeug konnten sich aus eigener Kraft befreien und wurden leicht verletzt durch den Rettungsdienst versorgt. Trotz aller eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnte eine beteiligte Person nicht gerettet werden, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Während des Einsatzes kam es zur Vollsperrung der Harksheider Straße. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallaufnahme dauern an. Die Feuerwehren haben die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und sind wieder eingerückt in die Gerätehäuser. Zur Unfallursache und Schadenhöhe kann seitens der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden. Unser ausdrücklicher Dank geht an die couragierten Ersthelfer, die wichtige erste Schritte unternommen haben. Den Angehörigen sprechen wir im Namen der Gemeindefeuerwehr Tangstedt unser Beileid aus.

Eingesetzte EinheitenFF Wilstedt, FF Tangstedt, Rettungsdienst Kayhude, Henstedt-Ulzburg, Norderstedt und Bargteheide, Polizei

Personalstärke: 40 Ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wilstedt und Tangstedt, 10 Rettungsdienst, 2 Notärzte+ Leitender Notarzt und Orgleiter Rettungsdienst, 8 Polizei

TH K AUST (Verkehrsunfall mit Rettungsdienst)

Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.
An der Einsatzstelle eingetroffen, befand sich eine Person im Fahrzeug, die bereits von Ersthelfern betreut wurde.
Wir befreiten die Person aus dieser misslichen Lage und übergaben sie dem Rettungsdienst.
Simultan wurde der Brandschutz sichergestellt und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert.
Nach dem Abklemmen der Batterie war unsere Arbeit vor Ort getan und wir übergaben die Einsatzstelle der Polizei.

TH 00 Y (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person)

Aus noch ungeklärten Ursachen ereignete sich um die Mittagszeit ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW‘s auf der Harksheider Straße.
Hierbei wurden 3 Personen – zum Teil schwer – verletzt und mussten von uns aus den zerstörten Fahrzeugen befreit werden.
Eine Person musste aufgrund der schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber Christopher 29 transportiert werden.
Die FF Tangstedt befand sich, wie bei so einer Lage üblich, in Bereitstellung, um uns wenn nötig zu unterstützen.

Durch den Einsatz wurde die Harksheider Straße zwischen Wilstedt und Wilstedt-Siedlung voll gesperrt.
Es kam im Laufe des späten Nachmittags noch zu Behinderungen durch die Unfallaufnahme kommen.

TH K 00 (Straße unter Wasser)

Am frühen Sonntagmorgen wurden wir zu einer technischen Hilfe alarmiert. Teile einer Straße standen unter Wasser und durch die eisigen Temperaturen bildete sich eine Eisschicht, die eine Gefahr für den Verkehr darstellte. Ursache hierfür war ein Wasserrohrbruch auf einem angrenzenden Grundstück. Zusammen mit dem Entstördienst, Hamburg Wasser, wurde die defekte Leitung abgeschiebert. Der Bauhof streute die vereiste Straße ab, sodass wir nach kurzer Zeit wieder einrücken konnten und pünktlich zum Frühstück wieder bei unseren Lieben zu Hause waren.

FEU K BMA (ausgelöste Brandmeldeanlage)

Durch einen technischen Defekt in einem örtlichen Betrieb löste die Brandmeldeanlage aus und rief uns auf den Plan. Nach kurzer Lageerkundung konnten wir der Leitstelle den Fehlalarm melden und wieder einrücken.

Feuer Groß, Silo brennt

Ein Brand in einem Silo für Holzhackschnitzel sorgte dafür, dass die gesamte Gemeindefeuerwehr Tangstedt alarmiert wurde.
Etwa 1 Stunde später konnte „Feuer aus“ an die Leitstelle gefunkt werden, so dass die Kameraden der Nachbarwehren aus ihrer Bereitstellung entlassen werden konnten.
Nach den Aufräumarbeiten verließen auch wir die Einsatzstelle und stellten die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder her.